it  .  de  .  en
 
 
 
 
Themen:     Natur & Umwelt (32)  
Tags:    Aktivitäten     Dolomiten     Natur     Winter
 
CB
Concetta Bonaldi Montag, 30 September 2013

Schneeschuh-Wanderung durch das Mühlental

Im Gadertal kann man viele Schneeschuhwanderungen unternehmen. Doch eine eignet sich besonders für Liebhaber der Meditation und des direkten Kontakts mit der Natur. Zu Fuß wandert man nach Lungarü hinein, in ein Seitental des Gadertals, das zur Gemeinde Sankt Martin gehört, einem stillen Dorf mit einer uralten bäuerlichen Kultur und zugleich ein unberührtes Gebiet, in dem man nur eine Schlittenbahn sieht.
Schneeschuh-Wanderung durch das Mühlental
 
 
 
„Es gibt Orte, an denen man noch tiefe Stille erleben kann. Plätze, an denen nur die Natur zu hören ist.“
Start ist auf dem Dorfplatz. Wir gehen in Richtung Süden und folgen den Wegweisern „Seres – Valle dei mulini“. Es geht bergauf und an Bauernhöfen vorbei bis in die Nähe der Viles (ladinische Weiler) von Seres. Rechterhand bleibt der Agriturismo „Lüch de Vanch“ zurück, dann biegt man links ab und geht auf der Straße leicht abwärts bis zu einer Wegkreuzung mit mehreren Wegweisern.
Hier gibt es nun mehrere Möglichkeiten. Man kann mit den Schneeschuhen weitergehen – auf dem Weg Nr. 5 „Forcella de Furcia – Kreuzjoch“ und erreicht nach nur 7 km die „Furcia“-Alm. Der nicht besonders anstrengende und nur leicht ansteigende Weg führt durch den Wald und bietet einen schönen Blick auf das Antersass-Massiv. Nach 4 km öffnet sich das Tal und man sieht das Kreuzjoch von Madagles liegen, links die Puez-Spitze und den Piz Duleda (3000 m). Nach weiteren 3 km erreicht man die Furcia-Almhütte, wo man sich bei einer Rast am Holzofen mit Kaiserschmarrn und Glühwein stärken kann. Von der Hütte geht es noch 300 m nach links, bis zum Kreuzjoch (2293 m), mit schönem Blick auf das Villnösstal. Linkerhand sieht man die Brogles-Hütte und die Raschötz, das Rittner Horn und die Sarntaler Alpen.
Zurück geht man dieselbe Strecke wie auf dem Hinweg; sobald man in der Nähe des Reitstalles vorbeikommt, wendet man sich nach links und gelangt so wieder nach Lungiarü. Die Wanderung von Lungiarü bis zum Kreuzjoch ist 18 km lang, weist einen Höhenunterschied von 870 m auf und dauert ca. 5-6 Stunden. Am besten hält man sich einen ganzen Tag dafür frei, so kann man in Ruhe die Landschaft und die besondere Stille des Tals genießen.
Es ist ein wirklich ganz besonders zauberhafter Ort.

Concetta Bonaldi
 
 
 
Teilen Sie Ihren Gedanken mit uns
 
 
 
nach oben
 
 
 
 
 
 
 
 
Teilen Sie Ihren Gedanken mit uns
 
comments powered by Disqus
 
nach oben
 
 
 
 
Geschichten zum lesen...
 
 
Marco Freitag, 7 Dezember 2012
Unser Land
 
“Kommt und seht selbst!”
Weiterlesen
Dolomiten     Natur     Sommer     Winter
 
 
 
Michil Donnerstag, 1 April 2010
Sumpfig war das Tal...
 
Uneingeschränkt herrschte die Natur. Unberührt, abweisend und doch voll üppigen ...
Weiterlesen
Dolomiten     Ladinisch     Natur     Sassongher
 
 
 
Michil Montag, 1 Oktober 2012
So denkt der Berg
 
Meine Mutter wurde vergewaltigt. Es war der letzte Sonntag im September, als ...
Weiterlesen
Col Alto     Dolomiten     Natur     Tourismus
 
 
 
 

 
 
Str. Col Alt 105 - I-39033 Corvara (BZ) Alta Badia - Italien T. +39 0471 83 10 00      Fax +39 0471 83 65 68
Privacy     Credits     Click to pay    MwSt-Nr. 01231580216     Zeppelin Group - Internet Marketing