Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
Book now Request
it  .  de  .  en
 
 
 
 
 
Elide Freitag, 1 September 2017

Eine sehr konkrete Utopie feiert ihr Zehnjähriges

Die Grundlagen, auf denen wir stets gearbeitet haben und auch weiterhin arbeiten werden, heißen: Recht auf Leben, Recht auf Meinungs- und Gedankenfreiheit, Recht auf Gewaltlosigkeit und Erziehung, Recht auf Eltern, die Rechte der Minderjährigen.
Eine sehr konkrete Utopie feiert ihr Zehnjähriges
 
 
 
Wir geben kleinen, aber echten Projekten den Vorzug, denn da kann man den Nutznießern noch in die Augen sehen, kann ihnen die Hand drücken, sie in den Arm nehmen, sie in einem wechselseitigen Austausch von Kraft und Vertrauen stärken.
Kinder, Mütter, Mutter Natur. Das Recht auf Leben, auf Meinungs- und Gedankenfreiheit. Das Recht auf Gewaltlosigkeit, das Recht auf Erziehung, das Recht darauf, Eltern zu haben. Die Rechte der Minderjährigen. All das sind Themen, die der Costa Family Foundation seit ihrer Gründung am 19. September 2017 am Herzen liegen. Zehn Jahre sind seither vergangen; es ist, als wäre es erst gestern gewesen, und wenn wir jetzt zurückblicken, dann fühlt es sich an, als wenn man die eigenen Kinder heranwachsen sieht: Auf einmal sind sie groß, selbständig, mit eigenen Ideen und Zielen, und das erfüllt die Eltern mit dieser ganz speziellen Mischung aus Freude und Wehmut, vor allem aber mit Glück über die Dinge, die man schon geschafft hat, und die, die noch bevorstehen. Meine Mutter hat mir einmal gesagt: „Kinder in die Welt zu setzen, ist eine große Verantwortung, und es ist faszinierend, denn wer weiß, ob es nicht eines Tages das Handeln dieser einen Person sein wird, deines Kindes, das die Welt verändert.“ Die Welt ein wenig zu verändern, das versuchen wir mit der Foundation jeden einzelnen Tag. In diesen zehn Jahren haben wir nie den Wunsch und den Willen Michils aufgegeben, etwas zu tun – und es gut zu tun. Ich kann mich noch genau erinnern, wie uns Michil damals die Idee der Interdependenz erklärt hat, nach der alles miteinander verbunden ist, mal näher und mal weiter, aber nie komplett getrennt. Dann zitierte er John Donne: „Niemand ist eine Insel.“ Nichts ist wahrer. Als ich vor zwei Wochen in Indien im Tibetan Children’s Village in Suja war, erklärte mir der Direktor genau das, die buddhistische Sichtweise der Interdependenz und das Fehlen des Ichs als autonomem Element. Er wird sich gewundert haben, dass ich bei seinen Worten lächelte, aber ich musste wie ein Kind, dem die Worte des Vaters einfallen, an Michil denken und an all die großen Dinge, die ich von ihm gelernt habe. Als wir dann später in der Gemeinschaft von Jahmtse Gatsal ankamen, in der abgelegenen Region von Arunachal Pradesh, standen alle 85 Kinder aufgereiht da und jedes einzelne begrüßte uns – es war unglaublich bewegend! Ich musste an Joe denken, die mich gelehrt hat, einen Menschen anzunehmen wie er ist, ganz ohne Urteile und Vorurteile, so wie es eine Mutter mit ihren Kindern macht.  Die Foundation hat viele Mütter, viele Väter und viele Kinder, und alle stehen miteinander in Verbindung, von Corvara nach Indien, von Afrika nach Afghanistan. In diesen zehn Jahren hat uns unsere Stiftung Lächeln und konkrete Ergebnisse beschert, als ob jedes einzelne Projekt und Ziel gleich doppelt an unsere Fähigkeit zu Träumen geknüpft wäre. Das Material, aus dem unsere Träume bestehen, ist aus Ehrlichkeit, Transparenz, Solidarität und einem unheilbaren Vertrauen in die Zukunft gemacht. Unser Weg und damit unsere Träume waren lang: Wir sind vorwärts gekommen, wir haben uns weiterentwickelt, sind groß geworden, das auf alle Fälle. Wir haben uns innerlich und äußerlich fortentwickelt, im Bewusstsein, dass es immer viele Wahrheiten gibt und dass jede ein Recht darauf hat, gehört und in Betracht gezogen zu werden. Wir haben kleinen, aber echten Projekten den Vorzug gegeben, denn im Rahmen kleiner Dinge kann man den Nutznießern der Projekte noch in die Augen sehen, kann ihnen die Hand drücken, sie in den Arm nehmen, sie in einem wechselseitigen Austausch von Kraft und Vertrauen stärken. Denn manchmal entstehen aus einer scheinbar ganz kleinen Idee richtig große Dinge, und das größere Potential findet sich nicht immer zwangsläufig in der größeren physischen Kraft, sondern in einem großen Herz, bei ständiger Suche nach authentischem Bewusstsein. Die Bilanz von zehn gemeinsamen Jahren: viele Freunde, viele kleine große Schritte, die zwar nicht die Welt ändern, aber sicherlich das Gute in ihr vermehren. Zehn Jahre, das sind über 700.000 Euro an Spenden und neue Perspektiven: Die Safranernte in Afghanistan, ein Projekt nur für Frauen, dann „eine Armee der Liebe und des Mitgefühls“ in Indien, ferner der Einsatz gegen die Stigmatisierung HIV-kranker Menschen in Uganda und Schwester Patrizia in Togo mit ihrem Projekt lebensrettender Blutkonserven... So viel gibt es noch zu tun, und ich kaum es kaum erwarten! Auf, lasst uns Gutes tun! Ad multos annos!

Elide
 
 
 
Perlen zum Nachdenken
 
 
 
nach oben
 
 
 
 
 
 
 
 
Teilen Sie Ihren Gedanken mit uns
 
comments powered by Disqus
 
nach oben
 
 
 
 
Geschichten zum lesen...
 
 
Elide Mittwoch, 13 April 2016
Was unsere Werte bedeuten
 
Werte geben den Weg vor. Doch es ist nicht immer leicht, in der Spur zu bleiben
Weiterlesen
Ethik     Familie Costa     Gedanken     Schönheit     Stille
 
 
 
Elide Dienstag, 5 Mai 2015
Unterwegs mit der Costa Family Foundation
 
Kleine große Ziele
Weiterlesen
 
 
 
Elide Montag, 24 Dezember 2012
Costa Family Foundation o.n.l.u.s.
 
„Mamma, mach’ leiser, ich höre die Musik nicht!” Mit dieser Aufforderung hat ...
Weiterlesen
 
1 Kommentare zu dieser Geschichte
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 Anmelden 
Str. Col Alt 105 - I-39033 Corvara (BZ) Alta Badia - Italien      T. +39 0471 83 10 00      
Privacy     Credits     Cookies     Click to pay     MwSt-Nr. 01231580216     Zeppelin Group - Internet Marketing