it  .  de  .  en
 
 
 
 
Themen:     Sport & Gesundheit (17)  
Tags:    Bewegung     Dolomiten     Natur
 
Marco Donnerstag, 29 Mai 2014

Die Kunst des Gehens

 Viele, sehr viele Menschen empfinden eine tiefe Liebe zu den Bergen. Die Berge haben einen positiven Einfluss auf uns und tun Körper und Geist gut. Über ein ausgedehntes Wegenetz wandern wir bergauf, bergab und in seltenen Fällen manchmal sogar „auf ebener Strecke“. Bevor wir jedoch in alle Richtungen losstarten, sollten wir unbedingt über ein Thema nachdenken, das die Basis von allem darstellt, aber oft vernachlässigt wird – unsere körperliche Verfassung.
Die Kunst des Gehens
 
 
 
„Wir wandern bergauf und bergab, vernachlässigen dabei aber oft unsere körperliche Verfassung.“
Wenn wir Sportarten trainieren – und damit Kondition und Herz-Kreislauf verbessern – dann ist das schon einmal sehr gut. Andererseits ist aber auch Wandern selbst bereits ein gutes Training.
Mit meiner Analyse hier habe ich ein anderes Ziel vor Augen: und zwar die Bedürfnisse unserer „Struktur“, also derjenigen Teile, die uns stützen und antreiben und die ebenfalls gut in Schuss sein müssen. Richten wir daher den Blick auf die Knie, den Rücken, die Füße und die Muskeln, die jedes Jahr Subjekt zahlloser Beschwerden sind, welche oft vorhersehbar und entsprechend vermeidbar sind. Beschwerden, die uns alle treffen können, ganz ohne Ausnahme.
Fangen wir von unten an und richten wir unsere Aufmerksamkeit heute erst einmal auf die Füße, die wirklich eine besondere Behandlung verdienen.
Die Schuhe und Bergstiefeln, in die wir sie hineinstecken, sind die Wiege unseres Erfolgs in den Bergen – oder auch ihr Grab.
Bergschuhe müssen einerseits bequem sein, andererseits aber auch den Fuß so gut stützen, dass er sich im Schuhinneren nicht bewegen kann – sonst gibt es die gefürchteten Blasen. Die Schuhe müssen gut geschnürt werden, vor allem vor Abstiegen, um zu verhindern, dass der Fuß in ihnen hin- und herrutscht. Regeln, an die sich viele von uns Wanderern seit jeher halten. Doch viele haben noch nie die Einlagesohlen überprüft! Gute Bergschuhe haben notwendigerweise eine feste Struktur, mit deren Hilfe wir sämtliche Böden und Oberflächen mit sicheren Auftritt bewältigen können, und ohne dass dabei unsere Füße verletzt oder nass werden. Die meisten Bergschuhe sind jedoch nicht ausreichend gefedert, um den Aufprall durch die harte Sohne abzufedern, und natürlich sind in der Regel alles andere als orthopädische Schuhe. Aus diesem Grund und um unseren Füßen, dem Rücken und den Gelenken Gutes zu tun, sollten wir lieber ein bisschen mehr ausgeben. Suchen wir also ein gutes Spezial-Geschäft auf und lassen wir dort die Innensohlen unserer Schuhe überprüfen. Mit großer Wahrscheinlichkeit handelt es sich dabei um eine schlichte, dünne Einlage, die kaum dämpfende Qualitäten besitzt. In diesem Fall sollten wir uns beraten lassen und diese Einlage durch ein anatomisches, besser dämpfendes Modell ersetzen, das der Form unseres Fußes entspricht. Noch besser ist es in den allermeisten Fällen freilich, sich gleich an einen Podologen oder an ein Sanitätshaus zu wenden. Dort ist man in der Lage, orthopädische Einlagen herzustellen, die wir in allen unseren Schuhen verwenden können – High Heels einmal ausgeschlossen – und dank derer wir eine ganz neue Dimension des Gehens entdecken werden, auch in den Bergen. Die richtigen Schuhe und Einlagen besitzen wir damit bereits. Lassen Sie uns beim nächsten Mal gemeinsam andere Tricks entdecken, mit denen wir in Zukunft mehr gehen können und weniger leiden müssen! Ich wünsche Ihnen schöne Wandertage!

Marco Sacchelli
 
 
 
Teilen Sie Ihren Gedanken mit uns
 
 
 
nach oben
 
 
 
 
 
 
 
 
Teilen Sie Ihren Gedanken mit uns
 
comments powered by Disqus
 
nach oben
 
 
 
 
Geschichten zum lesen...
 
 
Marco Freitag, 7 Dezember 2012
Unser Land
 
“Kommt und seht selbst!”
Weiterlesen
Dolomiten     Natur     Sommer     Winter
 
 
AS
 
Arturo Spicocchi Dienstag, 12 August 2014
Ein schwarzer Schwan auf den Dolomiten-Pässen
 
Auch Küchenchefs lieben das Fahrrad (und Rap).
Weiterlesen
 
 
 
Michil Donnerstag, 1 Dezember 2011
Und doch ist alles so schön...
 
Der starke V6-Motor brüllt wie ein vorzeitlicher Schrottlöwe, bevor wieder Ruhe ...
Weiterlesen
 
1 Kommentare zu dieser Geschichte
Dolomiten     Natur     Schönheit     Tourismus
 
 
 
 

 
 
Str. Col Alt 105 - I-39033 Corvara (BZ) Alta Badia - Italien T. +39 0471 83 10 00      Fax +39 0471 83 65 68
Privacy     Credits     Click to pay    MwSt-Nr. 01231580216     Zeppelin Group - Internet Marketing